Technoform KunststoffprofileTechnoform Kunststoffprofile

Wärmetauscherrohre in Rohrbündelwärmetauschern

Viele Industriezweige sind in ihren Produktionsprozessen auf Wärmeübertragungskomponenten wie Rohrbündelwärmetauscher angewiesen. Diese werden für das Kühlen oder Erhitzen von Medien, Kondensieren oder Verdampfen, die Wärmerückgewinnung sowie für die Abwasser- und Rauchgasreinigung genutzt. Sie bestehen aus mehreren Wärmetauscherrohren, die von Flanschplatten gehalten werden.

Chemikalien- und korrosionsbeständige sowie wärmeleitfähige Wärmetauscherrohre

Wegen ihrer hohen Wärmeleitfähigkeit werden nach wie vor Wärmetauscherrohre aus Metall eingesetzt. Rohrbündelwärmetauscher sind häufig sehr aggressiven Substanzen wie Säuren, Basen oder Salzlaugen in hohen Konzentrationen ausgesetzt. Metall ist allerdings nicht chemikalienbeständig und entsprechend nicht gut mit solchen aggressiven Medien vereinbar.

Aus dieser Unverträglichkeit ergeben sich folgende Probleme: Wärmetauscherrohre aus Metall sind dadurch sehr korrosionsanfällig und verursachen Wartungsaufwand. Außerdem nimmt ihre Effizienz aufgrund von Fouling und Scaling schnell ab, da beides die Wärmeleitfähigkeit der Rohre beeinträchtigt. Um dem entgegenzuwirken, werden oft hochpreisige Metalle oder aufwendig hergestellte Keramikteile verwendet.

Wärmeleitfähige Kunststoffrohre mit hohem Füllstoffgehalt

Das hochpräzise Extrusionsverfahren von Technoform ermöglicht es, die Hochleistungskunststoffe PP und PPS mit einem sehr hohen Graphitanteil zu extrudieren. Aufgrund des Füllstoffgehalts ist eine vergleichbare Wärmeleitfähigkeit wie bei Metall gegeben.

Darüber hinaus entsteht durch dieses Verfahren eine sehr glatte Oberfläche, wodurch nur eine geringe Anhaftung von Schmutz­partikeln ermöglicht wird und das Fouling und Scaling um bis zu 98% reduziert wird. Daraus resultiert eine verbesserte Wärme­leit­fähig­keit der Wärme­tauscher­rohre aus Kunststoff über die gesamte Anwendungsdauer.

Die glatte Oberfläche unserer Wärmetauscherrohre hat zudem den Vorteil, dass diese einfach, wirtschaftlich und ganz ohne Chemikalien gereinigt werden können. Das reduziert die Reinigungs- und Instandhaltungsintervalle stark, was die Betriebskosten senkt und die Effizienz der Anlage erhöht. Im Vergleich zu Metall ist die Verwendung von Wärmetauscherrohren aus Kunststoff, die mit dem speziellen Extrusionsverfahren von Technoform hergestellt werden, also insgesamt ökonomischer bei noch dazu deutlich erhöhter Anwendungsdauer.

Branchenspezifische Zertifizierungen für Wärme­tauscherrohre

Damit Kunststoffe zur Herstellung von Wärmetauscherrohren verwendet und diese in den diversen Anwendungsgebieten eingesetzt werden dürfen, müssen sie durch eine im entsprechenden Land geforderte Zertifizierungsstelle wie z. B. dem Amerikanischen ASME (weltweit anerkannt) oder dem TÜV (in Deutschland) geprüft sein. Welche Zulassungen und Zertifizierungen benötigt werden, variiert je nach Anwendungsfall und Kundenbedürfnis.

Wir haben bereits für einige Anwendungsfälle die Freigabe, so beispielsweise von der ASME:

ASME VIII-1: Section VIII Rules for construction of pressure vessels Division 1, Subsection C Part UIG - Requirements for pressure Vessels constructed of impregnated Graphite.

Wird in Ihrem Projekt etwas darüber hinaus benötigt, kümmern wir uns selbstverständlich ebenfalls darum.

Mehr als nur Kunststoffrohre

Mit mehr als 45 Jahren Erfahrung im Extrudieren von Thermoplasten mit den verschiedensten Grund- und Füllstoffen haben wir polymerbasierende, metallfreie Wärmetauscherrohre entwickelt. Diese finden in diversen Einsatzgebieten Anwendung:

  • Anwendungen mit hochaggressiven Chemikalien
  • Heiz- und Klimatechnik
  • Kraftwerkskühlung
  • Meerwasserentsalzungsanlagen
  • Schmutzwasserreinigung
  • Wärmerückgewinnung aus Rauchgas

Auf dem Markt wird jedoch mehr benötigt als lediglich Lösungen für Wärmetauscherrohre. Vielmehr wird ein vollständiges Paket nachgefragt. Dieses sollte eine einwandfreie Verbindungstechnik zu den End- und Stützplatten oder sogar zu den vollständigen Gehäusen aus Kunststoff enthalten und somit letztendlich einen Verdampfer oder Kondensator komplett aus Kunststoff bereitstellen. Komplette Wärmetauscher-Einheiten aus Kunststoff sind inzwischen nicht mehr nur denkbar, sondern bereits in Entwicklung.

Unsere umfangreiche Fachkompetenz in technischen Kunststoffen und unser hohes Engagement, individuell passende Lösungen zu gestalten, sind die Grundlage dafür, genau diese Bedürfnisse zu erfüllen.

Getestete und geprüfte Qualität

Die Qualität und Lebensdauer unserer Wärmetauscherrohre haben wir in zwei Labortests untersucht: In einem Test wurde das Fouling- und Scaling-Verhalten mit verschiedenen Lösungen überprüft, und der andere war ein beschleunigter Alterungstest, der eine hochskalierte Lebenszeit von 50 Jahren vermuten lässt. Diese stellt den Hauptvorteil gegenüber Rohren aus Metall dar.

Kontaktieren Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt, oder haben Sie noch Fragen zu unseren Lösungen für Rohrbündelwärmetauscher-Systeme? Kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns darauf, Sie persönlich zu beraten und ein individuelles Angebot für Sie zu erstellen.

Werkstoffe